Ziel des Projektes

PDF versionPrinter-friendly version

EERQI entwickelt ein dauerhaftes Modell, das als fortschrittlicher Prototyp zur Bewertung der Relevanz von erziehungswissenschaftlichen Publikationen dienen soll. Dieser Prototyp basiert einerseits auf formalen Methoden wie Zitationsanalyse, Untersuchung der Verknüpfung von Texten, semantischer Analyse und andererseits auf zusammengeführten Informationen aus freizugänglichen und geschützten Datenbanken. Teil dieser Datenbanken sind Zeitschriftenartikel, Bücher, Buchkapitel und freizugängliche Wissenschaftsveröffentlichungen. Die Erziehungswissenschaft wurde als ein repräsentatives Beispiel für geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung mit sozialen und politischen Implikationen gewählt.

Mit dem resultierenden Prototyp aus neuen Qualitätsindikatoren und Bewertungsmethoden wird ein Basisinstrumentarium für einen europäischen Informationsdienst zur Evaluation erziehungswissenschaftlicher Publikationen zur Verfügung gestellt. Dieser Prototyp ist so entwickelt, dass er auf andere Bereiche der Geistes- und Sozialwissenschaften adaptiert werden kann. Um traditionelle Bemessungen von wissenschaftlicher Qualität (Zitationsanalyse, Journal Impact Factor) zu komplementieren, werden neue Methoden und Indikatoren der Qualitätsermittlung getestet.

Die Ergebnisse des EERQI-Projekts werden die Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wissenschaftler erhöhen und zu neuen Richtlinien der Förderung, Beschäftigung und Evaluierung europäischer Wissenschaftler und Forschungsinstitutionen beitragen.